Sie sind hier: Info / Beschattung / Steuerung
Deutsch
Dienstag, 2017-09-05

Motor und Steuerung

Für die tägliche Nutzung der Markisen empfiehlt es sich, diese mit einem Elektromotor auszustatten. Der Rohrmotor wird dabei in die Tuchwelle des Sonnenschutzes eingebaut. Ergänzende Automatikkomponenten wie Sonnen- und Windautomatik bewirken, dass die Markise Schutz vor störender Sonneneinstrahlung bietet und dass sie vor starkem Wind geschützt wird.

Eine eingebaute Zeitverzögerung verhindert, dass sie schon bei einzelnen Wolken einfährt. Ein zusätzlicher Regensensor bewahrt das Markisentuch vor Nässeschäden.

Bei der Auswahl des Markisen-Stoffs steht eine Vielzahl von Mustern zur Verfügung; einfarbig, gestreift und gemustert, in allen erdenklichen Farben. Die Konstruktionsteile der Markise bestehen aus hochwertigen und langlebigen Materialien wie beispielsweise Aluminium. Jedes sichtbare Teil kann durch eine Kunststoffbeschichtung farblich auf den gewählten Stoff abgestimmt werden.