Sie sind hier: Empfehlung / Haus & Garten / Gartenhaus
Deutsch
Donnerstag, 2018-06-07

Mit einem Gartenhaus Stauraum im Garten schaffen

Wer sich ein Gartenhaus in sein grünes Reich stellen kann, erleichtert sich nicht nur die Gartenarbeit. Auch ein Stück Lebensqualität bedeutet ein Gartenhaus für seinem Besitzer. Besonders in einem Garten der nicht direkt am Haus liegt, bringt ein Gartenhaus viele Vorteile. Es sorgt für Ordnung im Garten. Ideal ist es, wenn das Gartenhaus in zwei Bereiche geteilt wird. Dann finden in einem Teil alle Gerätschaften ihren Platz. Und im anderen Teil des Gartenhäuschens lässt es sich bei überraschend einsetzendem Regen gut einige Zeit sitzen und vielleicht sogar Kaffee trinken. Ein Gartenhaus lässt sich fertig kaufen oder es kann selbst gezimmert werden.

Mehr Schutz für Gartenmöbel

Gartenmöbel wie Tische, Stühle und Gartenliegen sind meist wetterfest und nehmen einen Regenschauer nicht gleich übel. Ihre Polsterauflagen hingegen sollten bei Nässe und Feuchtigkeit unbedingt geschützt werden. Hält die Schlechtwetterphase aber länger an tut es den Gartenmöbeln gut, wenn sie in einem Gartenhaus stehen können. Dasselbe gilt für den Herbst, der die Gartensaison beendet. Auch alle gegen Feuchtigkeit empfindlichen Materialien sind in einem Gartenhaus besser aufgehoben als draußen irgendwo. Dazu zählen diverse Packungen mit Saatgut, alle Pflanzendünger und Bodenverbesserer wie beispielsweise Gesteinsmehl, Kalk und Kaltstickstoff sowie Magnesium und Pflanzenschutzmittel.

Elektrogeräte besser im Gartenhaus aufbewahren

Nicht nur elektrisch oder mit Benzin betriebene Geräte wie das Häckselgerät, der Rasenmäher oder der Vertikutierer benötigen einen trockenen Platz im Haus. Auch alle mit einem Akku betriebenen Geräte wie die Heckenschere oder der Laubsuger danken die Aufbewahrung drinnen durch längere Lebensdauer. Ebenso Gartengeräte wie Grabegabel, Spaten, Rechen und alle Pflanzgefäße.

(Quelle: http://www.gartenhaus.de)